Jumping Fitness

Jumping macht glücklich!

Bei diesem Training werden durch natürliche
Prozesse Glückshormone ausgeschüttet.

 

Beim Jumping sind über 400 Muskeln im Einsatz!

Diese Muskeln verbrauchen alle Energie und somit Kalorien.
Trotzdem werden die Gelenke geschont.
Das Training stärkt alle Körperregionen, verbessert die
Ausdauer und beugt Rückenproblemen vor.

 

Jeder kann mitmachen!

Gewicht, Alter oder Leistungsniveau sind nebensächlich.
Die Sprünge und Techniken sind leicht zu lernen und auch Anfänger haben ein
schnelles Erfolgserlebnis. Allerdings richtet sich das Angebot an gesunde Menschen.
Wenn Sie gesundheitliche Einschänkungen haben, sollten Sie IMMER den Arzt fragen
ob der Kurs für Sie geeignet ist.

 

 

Jumping auf dem nächsten Level!
Jumping Intervall ist ein sehr effektives Ausdauertraining.
Das Training ist so ausgelegt, dass jeder Teilnehmer
an seiner eigenen Belastungsgrenze trainieren kann.
So werden die eigenen Ziele schneller erreicht.

Bei der Intervallmethode werden sowohl aerobe als auch
anaerobe Energiemechanismen angesprochen. Dies wird über
eine gezielte Ansteuerung der Belastungsintensität und -pausen erreicht.
Besonders Schnelligkeitsausdauer und Durchhaltevermögen werden gesteigert.

 

Kraft und Ausdauer
Beim Jumping Circuit werden typische Jumping-Songs mit Tabata-Songs kombiniert.

Ziel ist es systematisch Kraftausdauer, Schnellkraft und Kraft zu trainieren.
Dazu werden Herz-Kreislauf- und Krafttraining kombiniert.

 

 

 

Jumping Kids

Jumping ist VIEL MEHR als Trampolinspringen!

Bei diesem Fitnesskurs geht es nicht nur darum die Kinder
auf dem Trampolin herum hüpfen zu lassen. Hier geht es um ein
verantwortungsbewusstes Einsetzen eines Trainingsgerätes, das einen
hohen Spaßfaktor mit sich bringt.

 

Ihr Kind soll was für's Leben lernen! Und Lernen braucht Bewegung!

Kinder lernen durch Bewegung. Daher bietet Jumping Kids ein
vielfältiges Spiel- und Bewegungsangebot. Bei diesem Konzept kann
die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung gefördert und
Erfahrung mit allen Sinnen gesammelt werden. Man kann Kinder aber auch durch
Bewegung an fachspezifische Sachinhalte heranführen.

Es gibt Bewegungsspiele zur Vertiefung des
mathematischen Verständnisses, sprachliche Sachverhalte können durch solche Spiele
erklärt werden und auch naturwissenschaftliche Gesetze
lassen sich ausprobieren.

Verbessert werden sollen Kondition, Koordination und Konzentration.

 

Wussten Sie, …

… dass Trampolinspringen durch den Wechsel zwischen
Schwerkraft und Schwerelosigkeit die Interaktion
zwischen den Gehirnhälften verbessert?

 

Altersgruppen

Kinder entwickeln sich in ihrer körperlichen und motorischen Fähigkeiten weiter.
Um diesen unterschiedlichen Entwicklungsphasen gerecht zu werden,
sind sie in Altersgruppen eingeteilt.
Gruppe 1: Kinder zwischen 5 und 8 Jahren
Gruppe 2: Kinder zwischen 9 und 12 Jahren

 

 

 

 

ZUMBA®fitness

Beim Zumba lassen Sie zu lateinamerikanischen
Rhythmen und Musik aus aller Welt die Pfunde schmelzen.
Tänzerische Vorkenntnisse sind nicht notwendig,
weil die Choreografien nicht zu anspruchsvoll sind.
Deshalb kann man sie leicht erlernen.

 

Die Grundrhythmen beim Zumba sind Merengue, Salsa, Cumbia und Reggaeton.
Die Choreographie wird an die Charakteristik des Liedes angepasst
und nicht strikt abgezählt. Die Tanzschritte des jeweiligen Musikstiles werden innerhalb
der Choreografie mit Elementen wie Kniebeuge oder Ausfallschritt kombiniert
um die Intensität zu steigern.

 

 

ZUMBA® und die Zumba Fitness-Logos sind eingetragene Warenzeichen von Zumba Fitness, LLC, und werden unter Lizenz verwendet.

 

 

STRONG BY ZUMBA®

Strong ist KEIN Tanzworkout!!!

Strong by Zumba® ist ein High Intensity Tempo-Training (HITT).
Ähnlich wie beim HIIT-Training arbeitet das Konzept mit Intensitätssteigerung,
aber zusätzlich spielt das Tempo der Musik noch eine sehr große Rolle.
Das Training ist in 4 Quadranten aufgeteilt.
Beim Ignite (Entzünden), Fire up (Anfeuern), Push your limits (Geh an deine Grenze)
und Floorplay (Mattentraining) kommst du zum Schwitzen!

 

Der Beat treibt dich an!

Die 4 unterschiedlichen Quadranten sind zur Musik synchronisiert und
choreografiert, deshalb verschmelzen Übungen und Musik.
Zur speziell für dieses Kurskonzept komponierten Musik werden Squats,
Jumping Jacks, Liegestütz, Burpees und vieles mehr ausgeführt.
Studien belegen, dass der Körper seine Energie besser ausnützen kann,
wenn er sich zu Musik bewegt und dass Musik von Schmerz und Müdigkeit ablenkt.
Das Schwitzen lohnt sich gleich doppelt.
Durch die hohe Belastung verbrennt der Körper auch nach dem Training noch Kalorien.
Gut für Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit

 

 

 

ZUMBA® und die Zumba Fitness-Logos sind eingetragene Warenzeichen von Zumba Fitness, LLC, und werden unter Lizenz verwendet.

 

 

 

Functional Training

Training für die Alltagsmuskeln!

Beim Functional Training werden immer ganze Muskelketten trainiert
und nicht isolierte Muskeln wie in der "Muckibude".

 

Die Übungen bestehen aus komplexen Bewegungsabläufen,
die immer mehrere Muskelgruppen beanspruchen.
Bei annährend allen Alltagsaktivitäten werden mehrere Gelenke
gleichzeitig genutzt. Es ist also wenig effektiv isolierte Bewegungen zu trainieren.

 

Das wichtigste Ziel ist es die Stabilisation des Körpers zu trainieren.
Nur wenn man den Körper bei allen Tätigkeiten stabilisieren kann,
sinkt das Verletzungsrisiko und man beugt schweren chronischen
Rückenleiden vor. Beim Gerätetraining übernimmt das
Gerät
die Stabilisation und nur der einzelne Muskel wird kräftiger.

 

Verbessert werden Kraft, Schnellkraft, Balance, Stabilität,
Koordination, Flexibilität und Ausdauer.

 

 

 

 

Seite 1 von 2