Pilates

Pilates ist ein wirkungsvolles Training zur Kräftigung,
Formung, Dehnung und Entspannung des gesamten Körpers.

 

Die Methode hilft die Körperhaltung zu verbessern
und Muskeldysbalancen auszugleichen.

 

Am häufigsten von Dysbalancen betroffen sind die tiefliegenden Stabilisatoren.
Allerdings ist Bewegung nur möglich, wenn diese Muskelgruppe
unsere Gelenke stabilisiert. Arbeiten diese stabilisierenden Muskeln nicht angemessen,
müssen die bewegungsausführenden Muskeln zusätzlich stabilisieren
und reagieren auf diese Überforderung mit Verspannungen
und Schmerzen. Durch Pilates entwickeln die
Teilnehmer ein deutlich besseres Körperbewusstsein.

 

Um die Übungen so effektiv und präzise wie möglich
ausführen zu können, wird die Atmung gezielt eingesetzt.

 

Vorteile auf einen Blick:

  • stärkt den Beckenboden
  • Verbesserung der Körperhaltung
  • Entspannung der Muskulatur
  • mehr Flexibilität
  • stärkt die stabilisierende Muskulatur
  • löst Verspannungen
  • stellt die Muskelbalance wieder her
  • verringert Stress
  • reduziert Rückenschmerzen
  • dehnt verkürzte Muskeln

 

 

 

Faszientraining

Faszien halten alles in unserem Körper zusammen und geben fast allem Form.
Wie bei dieser Zitrone umschließen die Faszien den Muskel von außen.
Aber auch jedes Faserbündel und jede Muskelfaser ist mit Faszie umschlossen.


Faszien wiegen durchschnittlich zwischen 26-29 kg und bestehen zum
größten Teil aus Wasser. Ihre Konsistenz entspricht in gesundem Zustand
flüssigem Eiklar.

 

Außerdem sind die Faszien unser größtes Sinnesorgan.
Sie sind mit sehr vielen sensiblen Nervenendigungen durchzogen
und lösen so die Haut als größtes Sinnesorgan ab.
Faszien können Schmerzen übermitteln, aber auch
Auskunft über den Spannungszustand des Muskels ans
Gehirn weiterleiten.

 

Durch Überlastung, falsche Haltung und mangelnde Bewegung können
die Faszien verkleben und werden dann zäh.
Dann können sie zu Verspannungen, Schmerzen und
Bewegungseinschränkungen führen.

 

Beim Faszientraining werden spezielle Übungen eingesetzt,
um die Faszien wieder geschmeidig zu machen.
Durch Rollen, Federn, Dehnen, Schwingen
und Springen kommen die Faszien wieder in Bewegung.
Sie profitieren von diesem Kurs, weil die erhöhte Faszienaktivität
zu gesünderen Alltagsbewegungen führt und zwar in den
Bereichen Ergonomie, Ökonomie und Koordination.

 

Eine Aufgabe der Faszien ist es bei Bewegungen Energie zu sparen,
indem sie den Reibungswiderstand im Körper reduzieren.
Wenn die Faszien jetzt durch Fehlhaltung und Bewegungsmangel
verkleben, sind Verhärtungen im Muskel die Folge.

 

Ein positiver Nebeneffekt ist die Straffung des Bindegewebes.
Man fühlt sich also besser und sieht auch noch jünger aus.

 

 

Inhalt:

Training mit der Faszienrolle
Faszienfitness-Übungen
Faszienpilates-Übungen
BALLance"-Übungen

 

 

 

 

 

Progressive Muskelentspannung 

Unser Leben wird immer schneller! Von Zeit zu Zeit
sollten wir auf die Bremse treten und etwas zur Ruhe kommen!

Ständig haben wir das Gefühl für nichts Zeit zu haben,
schon gar nicht um für uns selbst etwas Gutes zu tun.
Doch bei 86.400 Sekunden, die uns jeden Tag zur
Verfügung stehen, sollten wir doch 1200 Sekunden erübrigen können,
um mal etwas zur Ruhe zu kommen.

 

Wenn Sie sich einmal Zeit für sich nehmen wollen,
können Sie die Progressive Muskelrelaxation (PMR) erlernen.
Nach dem Kurs können Sie sich dann alleine zu Hause entspannen.
Und dafür brauchen Sie dann lediglich 1200 Sekunden.

 

Bei der PMR werden gezielt Muskeln angespannt und die
darauf folgende Entspannung wird sehr intensiv wahrgenommen.
Jakobson geht davon aus, dass Stress Verspannungen auslösen kann,
aber dass im Rückkehrschluss Entspannung auch Verspannungen lösen kann.
Auf jeden Fall fördert die PMR die Körperwahrnehmung.
Ruhe und Gelassenheit lassen sich so mit Freude trainieren.
Ihre Lebensqualität wird wieder steigen.

 

 

 

Schwing Dich Fit

Sie wollen etwas für sich tun,
aber hüpfen kommt nicht in Frage?

Bei diesem Training können Sie schwingend Balance,
Körperspannung und Ausdauer trainieren.

 

Sie wollen alle Vorteile des Trampolintrainings ausnützen?

Beim Schwingen werden alle Körperzellen aktiviert.
Egal ob Muskeln, Sehnen, Bänder oder Bindegewebe,
alles wird auf sanfte Weise stimuliert.
Sie trainieren z. B. Ihren Beckenboden und Ihr Gleichgewicht.
All diese Vorteile werden auch noch gelenkschonend erreicht.

 

Jeder kann mitmachen!

Gewicht, Alter oder Leistungsniveau sind nebensächlich.
Die Übungen sind leicht zu lernen und auch für Anfänger bestens geeignet.

 

Allerdings richtet sich das Angebot an gesunde Menschen,
wenn Sie gesundheitliche Einschränkungen haben,
sollten Sie IMMER den Arzt fragen ob der Kurs für Sie geeignet ist.

 

 

 

Seite 2 von 2