Chinesische Gua Sha Massage

 

Bei der Gua Sha Massage wird die eingeölte Haut mit speziellen Schabern geschabt.
Das Schaben mit leichtem Druck öffnet die oberflächlichen Blutgefäße
und regt die Durchblutung an.


Dadurch werden Stoffwechsel und Immunsystem aktiviert, Muskelverspannungen gelöst
und die Haut wird zur Ausscheidung von Gift- und Schlackenstoffen angeregt.
So unterstützt die Gua Sha Massage z. B. im feucht-kalten Herbst und
Winter die Abwehr von Infektionen und hilft bei Erkältungskrankheiten.


Bei der „Anti-Aging“-Gesichtsbehandlung wird Haut durch sanftes schaben
mit Flüssigkeit versorgt und die Haut wird frischer und glatter.